Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Markisenstützen – zuverlässiger Schutz, bei Wind und Wetter

MarkisenstützenMit einer Markise lässt sich das meiste aus dem eignen Balkon oder der eigenen Terrasse machen, viele Modelle schützen nicht nur vor Sonne, sondern auch vor Regen. Doch besonders bei Wind und Regen werden Markisen und ihre Trägersysteme zusätzlich belastet, wenn man es sich auch bei solchem Wetter draußen gemütlich machen möchte, lohnt sich daher die Anschaffung von Markisenstützen. Stützen für Markisen kennt man vor allem vom Camping, wo sie zum Sichern von praktisch permanent aufgebauten Markisen verwendet werden. Benutzt man zusätzlich Abspann-Gurte zur Markisen Sturmsicherung lässt sich der Innenraum eine Wohnwagens oder Wohnmobils durch die Markise effektiv erweitern. Immer öfter werden Markisenstützen allerdings auch im eigenen Heim verwendet, die Anforderungen unterscheiden sich in beiden Situationen allerdings erheblich. Im Folgenden soll daher ein Überblick über verschiedene Typen geboten werden.

Markisenstütze Test 2020

Ästhetische und praktische Überlegungen

MarkisenstützenDie klassische Gelenkarmmarkise rollt sich von oberhalb der Terrasse oder des Balkons mit leichter Neigung ab und bietet so einen eleganten Sonnen- und mitunter auch Regenschutz, welcher, anders als ein Sonnenschirm nicht ständig neu positioniert werden muss. Durch den gespannten Stoff entwickelt sich allerdings auch eine beträchtliche Segel-Wirkung, die ohne Zusatzmaßnahmen die Gelenkarme der Markise schnell verbiegen kann. Sind die Arme erst einmal verbogen, ist der Schaden beträchtlich und mitunter irreparabel.

» Mehr Informationen

Man muss die Markise gegen Wind sichern, aber auch Regen stellt ein Risiko dar, allerdings weniger für die Gelenkarme als vielmehr für den Stoff. Ohne zusätzliche Markisen Abstützung können sich sogenannte ‚Wassersäcke‘ bilden, also Ansammlungen von Wasser, die aufgrund ihres eigenen Gewichtes nicht ablaufen und den Stoff ausleiern.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, gibt es verschiedene Typen;

Variante Hinweise
Integriert Stützen Bei dieser Form sind ausfahrbare Windstützen für Markisen in der Kassette integriert und lassen sich bei Bedarf in die Senkrechte falten und auf die passende Länge einstellen.
Höhenverstellbare Stützen Höhenverstellbare Stützen empfehlen sich für den mobilen Einsatz, wenn Anforderungen sich oft ändern. Obwohl diese Stützen sehr praktisch sind, muss man mitunter ästhetische Abstriche machen.
Markise auf Pfeiler stützen Pfeiler mit fester Größe sind nicht höhenverstellbar und bieten sich daher eher für den Heimbereich an. Da sie nicht anpassungsfähig sein müssen ist hier die Formenvielfalt besonders groß.
Markisenstagen Markisenstangen werden nicht senkrecht unter der Kassette montiert, sondern stützen die Markise gegen die Wand ab. Dies bietet sich besonders für einen kleinen Balkon an, da keine Stellfläche blockiert wird.
Markisenstützen Universal Universalstützen sind streng genommen gar keine Markisenstützen, sondern generell Abstütztvorrichtungen. Diese bieten je nach Modell besonders viel Stabilität. Allerdings sind sie sehr funktional und nicht zum Vorzeigen gedacht.

Aus der Tabelle wird schon ersichtlich, dass sich nicht jede Stütze für jeden Anwendungsbereich eignet. Im nächsten Abschnitt wird diese Frage noch etwas genauer beleuchtet werden.

Anwendungsbreiche – Welche Stütze wann passt

Um die richtige Markisenstütze auszuwählen, muss man sich über die Eigenschaften der zu stützenden Markise und die Einsatzgegebenheiten im Klaren sein. Für einen kleinen Balkon, bei dem auch eine kleine Markise ausreicht, braucht man zum Beispiel nicht die stärksten verfügbaren Stützen, da hier weniger Kraft auf die Markise einwirkt. Gleichzeitig bietet ein kleiner Balkon auch weniger Platz, um die Markisenstützen zu lagern, es bieten sich also platzsparende Lösungen, wie etwa die Markisenstange, die integrierte Markisenstütze und höhenverstellbare Markisenstützen an.

» Mehr Informationen

Bei den integrierten Systemen sind besonders höhenverstellbare Markisenstützen für Thule Markisen zu erwähnen, da diese auch in einer Vielzahl an Größen verfügbar sind und sich somit nicht nur für Wohnmobile, sondern auch für verschiedene Balkone und Terrassen eignen.

Generell gilt, je größer die Markise, desto stabiler müssen auch die Stützen sein. Für einen großen Balkon oder eine Terrasse bieten sich daher robuste Pfeiler, die auf fest montierten Füßen platziert werden, an. Dadurch verliert man zwar etwas Raum, aber die Markise wird optimal gestützt und maximal geschützt. Diese Art der Befestigung erlaubt es auch, die Markise ausgerollt und unbeaufsichtigt zu lassen. Besonders wenn es geregnet hat und der Stoff nass ist, braucht man Windstützen für Markisen, um die Markise zu sichern. Der Grund hierfür ist, dass die Markise am besten im ausgerollten Zustand trocknet, ist dies nicht der Fall bildet sich schnell hässlicher Schimmel, den man nur schwer aus dem Stoff entfernen kann.

Tipp! Wasseransammlung vermeiden: Damit sich keine Wassersäcke bilden können, sollte die Neigung der Markise mindestens 14 % betragen. Schon bei der Montage sollte man auf den richtigen Winkel achten und ihn anpassen, wenn sich dennoch Wassersäcke bilden.

Elektrische Markisen nutzen oft Windsensoren um sich bei zu großer Belastung automatisch einzurollen, dadurch werden zwar mechanische Schäden verhindert, zu Schimmelentwicklung kann es dennoch kommen. Bei Markisen zum kurbeln fehlt dieser Schutz und mechanische Schäden können schnell passieren. Ersatzteile, egal ob die Gelenkarme oder der Stoff ersetzt werden müssen, sind oft sehr teuer und es lohnt sich daher in die Verstärkung der Markise zu investieren. Wenn Sie ihre Markise hauptsächlich bei schönem Wetter benutzen und sie nur gelegentlich nass wird lohnt sich vermutlich am ehesten eine universale Markisenstütze. Diese bieten hohe Stabilität, weswegen man die Markise getrost den Tag über trocknen lassen kann ohne sich sorgen zu machen. Zudem sind sie auch kompakt faltbar.

Markisenstützen sind also nicht nur für die Nutzung der Markise bei schlechtem Wetter, sondern auch wenn man vom Regen überrascht wurde oder seine Markise unbeaufsichtigt lassen muss. Ohne Stützen hingegen riskiert man immer, dass teure Reparaturen fällig und Ersatzteile erforderlich werden.

Vor- und Nachteile von Markisenstützen

  • schützen die Markise
  • auch bei Wind ausgerollt trocknen
  • Schutz vor Wind und Regen
  • weniger Aufwand als Ersatzteile
  • schränken Platz ein
  • müssen auf und abgebaut werden
  • kein 100 prozentiger Schutz

Stützen für Markisen – Vergleich und Kauf

Es ist wichtig, die richtige Markisen Abstützung für das eigene Anforderungsprofil auszuwählen. Eine Markisen Sturmsicherung lohnt sich nur, wenn man hinreichend Platz zum Abspannen der Markise hat und die Markise unbedingt ausgefahren bleiben soll. Selbst die beste Sicherung bietet keinen 100-prozentigen Schutz. Bei einem Test muss man daher immer auf die Testbedingungen achten und welche Stabilität die Produkte versprechen. Bei Testberichten immer auch auf die individuelle Erfahrung der Testenden achten.

» Mehr Informationen

Die Größe höhenverstellbarer Stützen lässt sich typischerweise zwischen ca. 1,5 m und 3 m Höhe verstellen. Um die Größe richtig zu justieren, muss man sich auf die Höhe der Markise und den gewünschten Neigungswinkel achten. Auch die Art der Befestigung ist wichtig, immerhin kann man Stützen mit fest montierten Füßen nur an einem Ort verwenden. Die größte Flexibilität bieten hier sicherlich Markisenstützen, die universal einsetzbar sind. Allerdings ist deren funktionales Design nicht immer schön. Die benötigte Flexibilität ist bei der Montage entscheidend.

Die Großzahl der Stützen für Markisen ist sicherlich aus mattem Metall gefertigt, aber es gibt auch verschiedenen Farben und Materialien, so kann man die Markise auf Pfeiler stützen, die aus Holz bestehen. Besonders höhenverstellbare Stützen für Thule Markisen gibt es in verschiedenen Farben und sowohl in elektrisch als auch Ausführungen zum Kurbeln. Führende Marken, wie zum Beispiel

  • Thule,
  • Fiamma,
  • Leiner oder
  • Rojaflex,

sollte man immer im Vergleich die besten Angebote finden.

Generell ist es sehr einfach, die notwendigen Maße und Spezifikationen vor einem Kauf zu messen und dann Preise online zu vergleichen. Markisenstützen müssen vor, Allem den technischen Anforderungen entsprechen und auch die Farbe und das Aussehen lassen sich gut von Bildern ablesen, dabei muss man jeden Test vor dem Hintergrund der eigenen Anforderungen lesen. Da Stützen für Markisen lange halten, lohnt es sich, Preise zu vergleichen und auf einen Sale zu warten. Oft lohnt sich der Preisvergleich.

Weitere spannende Inhalte:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (77 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Markisenstützen – zuverlässiger Schutz, bei Wind und Wetter
Loading...

Einen Kommentar schreiben