Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Windschutzmarkisen – hält Wind im Garten und beim Camping ab

WindschutzmarkisenEine Markise schützt in der Regel vor UV-Strahlen und soll für den gewünschten Schatten sorgen. Haben Sie jedoch darüber nachgedacht, dass eine Markise auch gegen Wind schützt? Die Varianten, die das können, heben sich von einer regulären Markise ab. Sie werden zum Beispiel senkrecht aufgestellt und verhindern, dass Wind über eine Sitzecke strömt. Aber auch beim Camping sind Windschutzmarkisen sehr beliebt. Wir verraten Ihnen, für welche Situation sich welche Markise eignet und wo Sie Windschutzmarkisen kaufen können.

Windschutzmarkise Test 2022

Wie sehen Markisen für einen Windschutz aus?

WindschutzmarkisenEine Windschutzmarkise wird auch als Seitenmarkise bezeichnet, da es sich um eine senkrecht stehende Markise handelt. Diese wird in der Regel seitlich aufgestellt, zum Beispiel auf dem Balkon oder auf der Terrasse. Möchten Sie den Windschutz beim Camping-Urlaub nutzen?

» Mehr Informationen

In diesem Fall gibt es mobile Markisen für den Windschutz, die auf jedem Boden aufgestellt werden können. Damit sie bei stärkerem Wind nicht umfallen, können sie mit Heringen gesichert werden.

Damit jeder möglichst schnell seinen persönlichen Testsieger findet, werden alle Markisen für den Windschutz in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Windschutz und Sichtschutz
  • Windschutz-Markise für den Balkon
  • Windschutz-Markise für die Terrasse
  • Senkrechtmarkise windstabil
  • windfeste Seitenmarkisen
  • Windschutz-Markise durchsichtig
  • Windschutz-Markise ausziehbar

Damit Sie aus diesem umfangreichen Sortiment Ihren Favoriten finden, sollten Sie einen Windschutzmarkisen Vergleich durchführen. Hierbei sollten Sie die wichtigsten Kaufkriterien beachten. Zuvor jedoch verraten wir Ihnen, welche als die besten Windschutzmarkisen bezeichnet werden.

Welche Vor- und Nachteile haben Windschutzmarkisen?

Wie jede Markise haben auch Windschutzmarkisen ihre speziellen Vor- und Nachteile:

  • Sie halten nicht nur Wind ab, sie sorgen auch für einen Sichtschutz.
  • Alle Maße werden angeboten, damit die Senkrechtmarkise auf den Balkon oder Terrasse passt.
  • Für Camper gibt es besondere Windschutzmarkisen.
  • Es gibt auch Klemmmarkisen – hier entstehen keine Löcher.
  • Modelle mit UV-Schutz erhältlich.
  • Die meisten Markisen werden an die Wand oder Boden montiert.
  • Nicht alle Markisen sind sturmsicher.
  • Kein Motor möglich – nur manuelle Bedienung.

Welche Typen werden als Windschutzmarkisen Testsieger bezeichnet?

Sie suchen eine Markise als Windschutz? Dann können Sie sich bei den nachstehenden Modellen umsehen:

» Mehr Informationen
Variante Erklärung
Seitenmarkise ausziehbar Eine ausziehbare Markise eignet sich als Wind- und Sichtschutz. Sie können diese Markise an den Seiten einer Sitzecke aufstellen und sitzen dahinter, ohne gesehen zu werden. Möchten Sie hingegen selbst die Umgebung beobachten oder geht kein Wind mehr, können Sie die Markise wieder einziehen.
Windschutz-Markise für den Balkon Für den Balkon gibt es extra schmale Varianten, die zwischen Decke und Boden geklemmt werden. Hierbei müssen keine Löcher gebohrt werden.
Windschutz-Markise für die Terrasse Häufig wird eine ausziehbare Seitenmarkise verwendet, die an einem Ende an die Mauer montiert wird. Es gibt auch Modelle, die am Boden montiert werden.
Senkrechtmarkise windstabil Windstabile Modelle erhalten meistens zwei Konsolen, wodurch sie auch bei stärkerem Wind stehen bleiben. Die Kassette mit dem Markisentuch lässt sich häufig vom Pfosten abnehmen, sodass sie im Winter nicht draußen bleiben muss.
Camping Eine Seitenmarkise können Sie entweder mit dem Wohnwagen oder Wohnmobilen vereinen oder Sie stellen die Markise frei auf. Freistehende Markisen sind jedoch nicht so stabil wie fest montierte Varianten. Bei den fest montierbaren Markisen gibt es kombinierte Lösungen, die ein waagerechtes Dachteil und einen senkrechten Windschutz haben.
Windschutz als Vorzelt Für Zeltfans gibt es mehrteilige Markisen, die sich zu einem Rechteck aufbauen lassen. In diese Fläche passt eine komplette Sitzecke.

All diese Modelle werden in unterschiedlichen Farben und Mustern angefertigt. Besonders beliebt sind die Farben Schwarz und Beige. Aber auch Orange, Blau und Grün wird angeboten. Ebenfalls gibt es transparente Lösungen. Damit Sie Ihren Favoriten finden, können Sie einen persönlichen Windschutzmarkisen Test erstellen. Hierzu können Sie auch einen Windschutzmarkisen Konfigurator nutzen.

Wie werden Windschutzmarkisen montiert?

Markisen für den Windschutz werden auf verschiedene Weise montiert:

» Mehr Informationen
  • Für den Balkon gibt es Seitenmarkisen, die zwischen Decke und Boden gespannt werden. Das Gestell wird so produziert, dass der Markisenstoff vor dem Balkongeländer zum Liegen kommt.
  • Bei ausziehbaren Varianten liegt der Stoff in einer Kassette. Diese wird entweder direkt an die Wand montiert oder es gibt einen Mast, der an die Wand montiert wird. In diesem Fall kann die Kassette jederzeit entfernt werden.
  • Alternativ hierzu gibt es eine Bodenmontage.

Tipp: Wohnen Sie in einer Mietwohnung, sollten Sie die Montagevariante vorsichtshalber mit Ihrem Vermieter absprechen. Ansonsten müssten Sie beim Auszug entstandene Löcher reparieren.

In welcher Größe werden Markisen als Windschutz gefertigt?

Eine Markise als Windschutz wird nicht nur in allen erdenklichen Farben, sondern auch in verschiedenen Größen gefertigt. Deshalb finden Sie sowohl schmale Modelle als auch Markisen, die bis zu vier Meter ausgezogen werden können. Bezüglich der Höhe steht Ihnen eine gleichermaßen hohe Flexibilität zur Seite. Sollten die von Ihnen gewünschten Abmessungen nicht dabei sein, können Sie auch Windschutzmarkisen nach Maß kaufen.

» Mehr Informationen

Welche Kaufkriterien sind wichtig?

Nachfolgende Kaufkriterien helfen Ihnen dabei, den persönlichen Testsieger zu finden:

» Mehr Informationen
  • Darf die seitliche Markise fest mit der Wand verbunden werden, sodass Löcher entstehen? Oder soll es eine Markise ohne Montage sein?
  • Aus welchem Material soll der Stoff bestehen? In der Regel verwenden die Hersteller Polyester, da es wasserfest und robust ist. Dieses Material wird zudem als Windschutz-Markisenstoff bei einer Camping-Ausrüstung verwendet.
  • Suchen Sie einen Windschutz, der zugleich ein Sichtschutz ist? Dann sollten Sie eine dunkle Farbe wählen.
  • Reicht eine ausziehbare Markise oder benötigen Sie ein Windschutzmarkise nach Maß?

Tipp: Viele Hersteller bieten einen Windschutzmarkisen Konfigurator an, der alle Varianten nach ihren Maßen und Eigenschaften sortiert. Das erleichtert die Entscheidung.

Welche Hersteller von Windschutzmarkisen gibt es?

Sehen Sie sich bei folgenden Herstellern und Marken, da diese laut Testberichten eine gute Qualität liefern:

» Mehr Informationen
  • SONGMICS
  • Ultranatura
  • Larmnee
  • Angerer
  • Cclife
  • Kesser
  • TecTake
  • Empasa
  • Svita
  • ArtLife
  • vidaXL
  • Thule – Spezialist für Wohnmobile

Viele dieser Hersteller bieten auch wertvolles Zubehör wie Spannstangen, Erdanker, Seitenhalterung und Sturmschutz an.

Wo können Sie Windschutzmarkisen kaufen?

Manchmal finden Sie Windschutzmarkisen auch in einem Baumarkt wie Obi, Hagebaumarkt, Bauhaus, Toom und Hornbach oder bei ebay. Wir empfehlen Ihnen jedoch, einen Online-Shop zu nutzen, bei dem Sie Markisen günstig kaufen. Solch ein spezieller Windschutzmarkisen-Shop bietet zudem häufig Angebote, einen Windschutzmarkisen-Sale und einen schnellen Versand. Über einen Preisvergleich finden Sie zudem den günstigsten Preis. Die veröffentlichten Empfehlungen und Erfahrungen anderer Nutzer können Sie als Entscheidungshilfe nutzen.

» Mehr Informationen

Weitere spannende Inhalte:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Windschutzmarkisen – hält Wind im Garten und beim Camping ab
Loading...

Einen Kommentar schreiben